Johannes Kainz

Curriculum Vitae

Mein Leben findet in einem fortwährenden persönlichen Lern- und Entwicklungsprozess statt, vorrangig intrinsisch motiviert. Dies ist wohl der Grund für meine nahezu grenzenlos positive Lebenseinstellung. Weil ich viele Dinge mache und machen kann, die ich wirklich gern mache, mache ich auch die Dinge lieber, die ich machen muss. “Muss” im Sinne von, das gehört in einem geordneten, unserem Kulturkreis entsprechenden, zufriedenen Leben dazu.

In meiner jahrzehntelangen Tätigkeit im Beruf und als Kommunikations- und Verhaltenstrainer bestärkte sich die Erkenntnis, dass die Hemmnisse für die Erlangung von Zufriedenheit und eine gedeihliche Weiterentwicklung von Menschen in hohem Maße in den Beziehungen und Einstellungen zu finden sind. Sehr viel Energie verpufft hier oft als innere Reibungsenergie. Wer lernt, mit Konflikten gut umzugehen, wird diese irgendwann nicht mehr brauchen.

Mein Hauptanliegen als Erwachsenenbildner ist die Unterstützung der persönlichen Entwicklung von personal mastery der Einzelperson. Mir sind Respekt, Vertrauen, Offenheit, Klarheit, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Einschätzbarkeit gegenüber Mitmenschen die wichtigsten Werte.

Laufbahn

  • 1990 – 1991 | 2 Semester Diplomstudium Informatik
  • 1994 – 1998 | Diplomstudium „Pädagogik/Psychologie“
  • 1997 – 2001 | Masterstudium „Unterrichts- und Schulentwicklung“
  • 2001 | Unabhängiger Bewerter der ca. 500 Aufgaben des Mathematik-Aufgabenpools für den PISA-Test 2003
  • Seit 2004 | Mitglied der Leadership Academy, einer Fortbildungsinstitution für Führungskräfte im Bildungsbereich, Zertifizierter Systemberater und Systembegleiter in der Leadership Academy, Netzwerkkoordinator der Leadership Academy
  • Seit 2005 | Mitglied im Kernteam vom EPIK, einer Arbeitsgruppe des Bildungsministeriums zur Lehrer/innen-Professionalisierung.
    (Epik – Entwicklung von Professionalität im Internationalen Kontext)
    Mehrere Jahre Landeskoordinator für Schulentwicklung in Hauptschulen
    SQA (Schulqualität Allgemeinbildung) – Trainer für Schulleiter/innen an der Pädagogischen Hochschule
  • Seit 1998 | Lehrer- und Erwachsenenbildner an der Pädagogischen Hochschule

Weiterbildung & Professionalisierung

  • Seit 1983 |  Zertifizierter staatlicher Skiinstruktor
  • 1983 – 1996 | Im örtlichen Skiclub hauptverantwortlicher Leiter und Lehrer der Skikurse der 4 – 12-Jährigen
  • Seit 1991 | Diplomierter Kommunikations- und Verhaltenstrainer mit den Schwerpunkten Sprechen, Zuhören, Überzeugen, Diskutieren, Argumentieren.
    Weiter Schwerpunkte sind Gruppenprozesse, Gruppenverhalten, Teamentwicklung, Sitzungs- und Konferenztechnik, Führungsgrundlagen und Führungstechnik, Konfliktmanagement.
    Trainer in der Trainerausbildung (train the trainer) in Österreich, Südtirol, Slowenien und der Slowakei.
    Mehrere Jahre Leiter der Kommission gegen Missbrauch und Gewalt in der Diözese Gurk/Kärnten

Berufserfahrung

  • 1971 – 2001 | 30-jährige Berufserfahrung in aps-Schulen in den Unterrichtsfächern
    Mathematik, Geometrisches Zeichnen, Physik, Chemie, Informatik, Werkerziehung für
    Knaben, Stenographie
  • 2001 – 2015 | Schulaufsichtsbeamter für Pflichtschulen mit den Arbeitsschwerpunkten:
    Unterrichts- und Schulentwicklung,
    Unterrichts- und Schulevaluation,
    Entwicklung eines Inspektionsmodells,

KONTAKT

Barbara Dirnhofer, MA BEd
Ziegelmairweg 38
A – 4550 Kremsmünster
+43/660 547 1040
office@barbara-dirnhofer.at

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren, dann kontaktieren Sie mich bitte telefonisch, per eMail oder über das Kontaktformular.